Ausbildung mobiler und stationärer Seiltrainer

Berufsbegleitende Ausbildung zum…

mobilen und stationären Seiltrainer

(nach ERCA-Richtlinien)

„Was du mir sagst, das vergesse ich.

Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich.

Was du mich tun lässt, das verstehe ich.“ 

Konfuzius

Durch immer differenziertere und höhere Anforderungen in den Bereichen Teambildung, Outdoortraining und Erlebnispädagogik bedarf es einer umfangreichen Ausbildung mit sach- und themenbezogenen Inhalten.

Durch das fundierte Fachwissen des Ausbildungspersonals werden im Lehrgang ausschließlich praxis- und schwerpunktbezogene Hard- und Softskills gelehrt.

Hauptaugenmerk wird hier auf die richtige technische und praktische Handhabung von Seilen und PSA (nach ERCA) gelegt.

Es werden mittelhohe und hohe Seilelemente im mobilen, temporären und stationären Kontext aufgebaut, angeleitet und ausprobiert.

In unserem berufsbegleitenden Lehrgang folgen wir einem praxisbezogenen Ausbildungskonzept, um diesen vielseitigen Ansprüchen gerecht zu werden.

Der Kurs eignet sich für ausgebildete Erlebnispädagogen und Outdoor-Teamtrainer, die ihr Wissen und ihr Angebot um das Thema Seiltechnik erweitern wollen.

Mit dem Abschluss dieser Ausbildung kann man sowohl im outdoor-, sozial- oder erlebnispädagogischen Bereich, als auch in der Organisation und Durchführung von  Teamtrainings als Trainer einer Firma/Agentur oder selbstständig tätig werden.

Termine:

Sommer-Kurs 2019

Modul 1:   5. – 7. Juli 2019

Modul 2:   19. – 21. Juli 2019

Modul 3:   16. – 18. August 2019

Dauer: 3 Module, jeweils Freitag Nachmittag bis Sonntag Nachmittag

Teilnehmeranzahl: mind. 6 Personen, max. 12 Personen

Anmeldeschluss: 1. Juli 2019

Anmeldung Seiltrainer 2019

Ausbildungsziele:

  • Richtige Handhabung von Seilen und PSA (nach ERCA-Richtlinien)
  • Bau und Betrieb von mittelhohen und hohen Team-Seilelementen
  • Organisation und Durchführung von Teamtrainings und Erlebnispädagogik im Seilbereich

Zielgruppe:

  • Absolventen des Lehrganges „systemischer Outdoortrainer und Erlebnispädagoge“
  • Personen, die bereits im Bereich Outdoortraining und Erlebnispädagogik tätig sind
  • Indoortrainer, systemische Trainer und Coaches, die Ihr Angebot erweitern wollen
  • Personen, die zukünftig im Hochseilbereich tätig sein wollen

Anwendungsfelder:

  • Teambildung, Teamtraining und Teamentwicklung
  • Outdoor- und erlebnispädagogische Projekte mit Kindern und Jugendlichen
  • Bau von mobilen und stationären Teamseilgärten
  • Incentives und Outdoorveranstaltungen

Zielsetzung:

Die Ausbildung vermittelt die praktischen und theoretischen Kenntnisse, um mittelhohe und hohe Seilelemente, temporär oder stationär, aufbauen und betreiben zu können.

Abschluss:

Für einen positiven Abschluss müssen folgende Punkte erfüllt werden:

  • 90 % Anwesenheit
  • 5 Praxistage, durch qualifiziertes Fachpersonal bestätigt
  • Gemeinsame Planung, Bau und Betrieb von 2 hohen Team-Seilelementen im letzten Ausbildungsmodul

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Mindestalter 25 Jahre und körperliche Eignung
  • Nachweis über die Teilnahme eines mind. 16stündigen Erste-Hilfe-Kurses
  • Nachgewiesene Klettererfahrung und Erfahrung im Leiten von Gruppen
  • Lebenslauf mit Foto
  • Motivationsschreiben

Kosten:

€ 1.870,-, Ratenzahlung nach Vereinbarung, Preise inkl. 20% MWSt.

In den angeführten Kosten sind sämtliche Unterlagen, Leih-Geräte und Ausbildungsmaterialien inkludiert. Für die Unterbringung und Verpflegung vor Ort fallen zusätzliche Kosten an.

AGB – Ausbildung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen