• Gemeinsam stark
  • Über sich hinauswachsen...
  • Das Wichtigste: Spaß und Freude
  • Gemeinsam zum Ziel
  • Vertrauen

Ausbildung Erlebnispaedagogik Herbst/Winter 2017/2018

Vertrauen
Vertrauen

Berufsbegleitende Ausbildung zum systemischen Erlebnispädagogen und Outdoor-Teamtrainer 

Was du mir sagst, das vergesse ich. 

Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich. 

Was du mich tun lässt, das verstehe ich.
Konfuzius

„Es gibt viele Anbieter auf diesem Gebiet, es gibt aber auch viele Unterschiede, die Angebote reichen von mehr als zweifelhaften Wochenend-Schnellsiedekursen bis hin zu vertiefenden, professionell aufgebauten Seminaren.
Ihr seid aber die Einzigen, bei denen der Praxisbezug wirklich direkt vorhanden ist. Ihr arbeitet fast täglich in dem Bereich, den ihr unterrichtet, ihr versucht, den Kurs-TeilnehmerInnen das mitzugeben, was euere tägliche Arbeit ist, ihr seid authentisch!“ – ein zufriedener Teilnehmer.

Das Hauptaugenmerk bei dieser Ausbildung liegt in der praktischen Umsetzung der theoretischen Lerninhalte mittels erlebnispädagogischer und gruppendynamischer Übungen.

Eine große Methodenvielfalt prägt den Verlauf des Kurses, das direkte Erleben und Erlernen wird in systemischer Reflexion umgesetzt, das Prinzip „learning by doing“ initiiert Erfahrungen und Erkenntnisse.
 
An 5 verlängerten Wochenenden auf Selbstversorgerhütten im Hohe Wand-/Schneeberggebiet im Süden von Wien werden u.a. die Themen Erlebnispädagogik, Teambuilding, Gruppendynamik, Kommunikation, niedere und mittelhohe Seilelemente, LandArt und systemisches Coaching vermittelt.
 
Das Erlernen des Handwerkzeugs zum Outdoortrainer und Erlebnispädagogen sowie dem Erwerb von Fachkompetenz in Anleiten und Führen von Gruppen sind die Schwerpunkte in diesem Lehrgang.

Durch immer differenziertere und höhere Anforderungen in den Bereichen ErlebnispädagogikTeambuilding und Outdoor-Teamtraining  bedarf es einer umfangreichen Ausbildung mit sach- und themenbezogenen Inhalten.

Gruppendynamik, Respekt und Tolernanz stehen im Mittelpunkt bei der Erlebnispädagogik. Der Schwerpunkt beim Outdoor-Teamtraining liegt beim Team, welches aus Individuen mit einem gemeinsamen Ziel geformt werden soll.

Kennenlernen, Vertrauen und Kommunikation sind übergeordnete Themen.

Durch das fundierte Fachwissen des Ausbildungspersonals werden im Lehrgang ausschließlich praxis- und schwerpunktbezogene Hard- und Softskills gelehrt.

Der Kurs vermittelt Basis- und Spezialwissen für Einsteiger und Fortgeschrittene aus den Bereichen Pädagogik, Kinder- und Jugendbetreuung, Sozialarbeit, Human Ressource und internen und externen Beratern.

Mit dem Abschluss dieser Ausbildung kann man sowohl im sozial- oder erlebnispädagogischen Bereich, als auch in der Organisation und Durchführung von Teamtrainings als Trainer einer Firma/Agentur oder selbstständig tätig werden.

Dauer: 1 Semester, 5 Module von Freitag 16 Uhr bis Sonntag 16 Uhr

Ausbildung – Herbst/Winter 2017/2018:

Modul 1: 3. – 5. November 2017

Modul 2: 1. – 3. Dezember 2017

Modul 3: 12. – 14. Jänner 2018

Modul 4: 16. – 18. Februar 2018

Modul 5: 9. – 11. März 2018

Teilnehmerzahl: mind. 6 Personen, max. 12 Personen

Anmeldeschluss: 29. Oktober 2017

Anmeldeformular für den Lehrgang OT EP Herbst 2017

 Ausbildungsinhalte

  • Grundlagen der Erlebnispädagogik
  • Erkennen und analysieren von Teamprozessen und Gruppendynamiken
  • Leiten und Führen von Gruppen
  • Übungsanleitung, -aufbau und -ablauf
  • Feedback, systemische Reflexion und Transfer
  • Organisation und Durchführung von Trainings
  • Kalkulation und Angebotslegung

Zielgruppe

  • Personen, die gerne in der Natur und mit Menschen arbeiten
  • Pädagogen, Sozialpädagogen, Jugendbetreuer, Sozialarbeiter
  • Indoortrainer, systemische Trainer und Coaches
  • Psychologen, Psychotherapeuten
  • Personen, die zukünftig im Teamtrainingsbereich tätig sein wollen
  • Interne oder externe Berater

Anwendungsfelder

  • Outdoor- und erlebnispädagogische Projekte mit Kindern und Jugendlichen
  • Teambildung, Teamtraining und Teamentwicklung
  • Seminare im Bereich Persönlichkeitsentwicklung und Coaching
  • Motivation und Grenzerfahrung
  • Incentives und Outdoorveranstaltungen

Zielsetzung

Die Ausbildung vermittelt die praktischen und theoretischen Kenntnisse, um erlebnispädagogische Projekte und Outdoor-Teamtrainigs alleinverantwortlich planen, sicher durchführen und Reflexionsrunden leiten zu können. Die eigene Selbsterfahrung und Persönlichkeitsentwicklung ist ein Teil der Lernerfahrung.

Abschluss

Für einen positiven Abschluss müssen folgende Punkte erfüllt werden:

  • 90 % Anwesenheit
  • 10 Praxistage, durch qualifiziertes Fachpersonal bestätigt
  • 2 Praxisprojekte im Rahmen von sozial-pädagogischer oder außerschulischer Kinder- und Jugendarbeit, welche selbstverantwortlich organisiert, durchgeführt und dokumentiert werden. Grundlegendes Ziel ist die praxisrelevante Umsetzung der Lehrgangsinhalte.
  • Die TeilnehmerInnen erstellen eine Diplomarbeit, in der die wichtigsten Unterrichtsfächer und Erkenntnisse zusammengefasst werden. Diese wird  von einer Expertenkommission analysiert und beurteilt.
  • Im Rahmen der Ausbildung wird gemeinsam ein erlebnispädagogisches Projekt geplant, organisiert und durchgeführt. Dabei werden die theoretischen und praktischen Lernerfolge der TeilnehmerInnen von den Ausbildnern überprüft.

Teilnahmevoraussetzungen

  • Mindestalter 22 Jahre
  • Nachweis über die Teilnahme eines mind. 16-stündigen Erste-Hilfe Kurses
  • Lebenslauf mit Foto
  • Motivationsschreiben

Kosten

€ 1.950,-, Ratenzahlung nach Vereinbarung, Preise inkl. 20% MWSt.

In den angeführten Kosten sind sämtliche Unterlagen, Leih-Geräte und Ausbildungsmaterialien inkludiert. Für die Unterbringung und Verpflegung fallen vor Ort zusätzliche Kosten an.

Vortragende

Ausgesuchte Spezialisten aus dem Outdoor-, Kunst- und Pädagogik-Bereich.