3D Bogenparcours Instinktbogenschiessen

3D Bogenparcours

beim Gelände des Hochseilgarten

in

Pfennigbach/Puchberg am Schneeberg

Facebook – 3D Bogensport Puchberg


#NEWS #NEWS #NEWS

 

Zwengan Wind warads – tuts a bissl schauen und aufpassen und huach, ob von oben im Wald was runterkommen tut, wenn da Wind durchpfeift.

 

Sodala, last News vom Parcours:

Winter-Parcours – Wegmarkierungen fertig. Es stehen NACH jedem Ziel 2-3 gelbe Bälle, die die Richtung zum nächsten Ziel vorgeben.

Ziel 1 – 3 ist identisch mit dem Klassik-Parcours, danach gehts den gelben Bällen nach.

Nach Ziel 28 – schwarzer Bär – folgt ihr wieder dem Klassik-Parcours bis Ziel 43.

Auf den roten und blauen Bällen sind am Klassik-Parcours beide laufenden Nummern angeschrieben.

Update Winter-Parcours:

Aktuell steht alles fix und fertig, rote und blaue Pflöcke sind gestellt und durchnummeriert, die Tiere sind fixiert und probegeschossen – alles treffbar (Proberunde war niederschmetternd, von Rot 4.3er Schnitt)

Heute oder morgen werden gelbe Wegweiser(gelbe Bälle) aufgestellt, die immer zum nächsten Tier/Ziel/Target/Viech hinweisen – folgt diesen und ihr werdet erfolgreich sein.

BITTE – immer mind. 1 Ziel Abstand zur nächsten Gruppe einhalten – DANKE

Kurz zum Parcoursverlauf:

Ziel 1 sind die Schafe, 2 ist die Rehgruppe und 3 der liegende Rothirsch – dies ist identisch mit dem Klassik-Parcours.

Beim Klassik geht es dann rechts zum Vielfrass, der Winter-Parcours biegt links ab und ihr schießt auf den Damhirsch bergab. Es geht dann die Wiesen Richtung Osten mit einer großen Runde und nach dem schwarzen großen Bären kommt ihr wieder in den Klassikparcours beim liegenden Wildschwein und den Ferkeln.

Ende ist beim Atom-Spatz.

WICHTIG – es gibt ein paar Tiergruppen – dort könnt ihr euch selbst aussuchen, worauf ihr schießt, es steht alles treffbar.

Auf SkillBoard ist der Parcours schon online
https://www.3dturnier.com/de/parcours/AT_2734_07

Der Klassik-Parcours wird mit 38 Zielen weiterhin stehen, hier werden noch einige Tiere ausgetauscht.

Der Hochseilgarten-Wald wird speziell für die Kinder umgebaut, es wird dort Trolle, Drachen, Ungeheuer und Sagenwesen geben(natürlich dürfen die Erwachsenen auch rein).

Es gibt dann noch einen XL-Parcours, dieser ist eine Kombi aus Winter- und Klassikparcours, es gibt hier fast 60 Ziele, nehmt euch genug Zeit dafür.

Den 175m-Schuss auf das Riesen-Kroko wird es weiterhin geben – so der Schnee nicht alles zudeckt.

Und natürlich auch den 125er Howard Hill von Ziel 1 auf den liegenden Rothirsch.

Der Nighthunter wird in den nächsten Wochen wieder neu aufgebaut.

Der „Oage“ geht in die wohlverdiente Winterpause.

Unbedingt 3D SKill Board aktualisieren, die Parcours sind bald alle online.


Unser  3D Bogenparcours und unser 3D Trainingsplatz steht allen BogenschützInnen (Compound bis max. 60 lbs) täglich (der Nighthunter auch in der Nacht)  zur Verfügung.

Bei Veranstaltungen von move your mind im Gelände kann es zu leichten Einschränkungen kommen.


  • 3D Bogenparcours Puchberg Klassik mit 37 Zielen (+ 27 schießbare Beistell-Tiere) – für alle Bogenschütz*innen von jung bis alt, vom Anfänger bis zum Profi – Start beim Einschussplatz die Straße wieder hinunter bei den Schafen.

  • 3D Bogenparcours Puchberg Winter mit 43 Zielen (+30 schießbare Beistell-Tiere) – nach Ziel(liegender Rothirsch) 3 gehts nach links und dann Richtung Osten/aufgehender Sonne. Gestellt nach IFAA (roter Pflock), blau ist WA. Ab Ziel 30 folgt man wieder dem Klassikparcours.

  • 3D Bogenparcours Puchberg XL mit 58 Zielen (+30 schießbare Beistell-Tiere) – Start Ziel 1 – Schafe, dann ab Ziel 4 dem Winterparcours folgen bis Ziel 43 – danach hinter dem Einschussplatz hinauf in den Wald – hier ab Ziel 24 dem Klassikparcours folgen bis zu Gorilla

  • 3D Bogenparcours Puchberg Nighhunter – in Arbeit…

Preis pro Person Erwachsene Kids 8 bis 17
1 Parcours-Runde Klassik oder Nighthunter € 12,00 € 6,00
1 Parcours-Runde Winter € 14,00 € 8,00
1 Parcours-Runde XL € 16,00 € 10,00
Tageskarte € 20,00 € 12,00
Jahreskarte, gültig ab Ausstellungsdatum € 200,00 € 100,00
Trainingsplatz € 5,00 € 5,00
Leihausrüstung – Recurve oder Langbogen, 6 Carbonpfeile, Köcher, Armschutz und Handschuh € 25,00 € 15,00
Einschulung € 10,00 € 10,00
Pfeil verloren oder kaputt € 8,00 € 8,00

Anfahrt planen via Google-Maps

 

Autos bitte am gekennzeichneten Parkplatz direkt neben der Bundesstrasse bei der Wr. Neustädterstrasse 70 abstellen und die 200m zum Einschussplatz zu Fuß bewältigen. Oder rechts vorm Einschussplatz unterhalb der Container.


Weiße Pflöcke – Kinder

Orange Pflöcke – Jugend und Beginner (Night-Hunter)

Blaue Pflöcke – WA

Rote Pflöcke – IFAA


Mindestabstand am Parcours

mind. 1 Ziel zur nächsten Gruppe


Der 3D Instinktbogen-Trainingsplatz verfügt über mehrere Scheiben und viele 3D-Tiere und bietet mit über 1.500 m2 genügend Platz für mehrere SchützInnen gleichzeitig.


Gerne stehe ich mit Rat und Tat zur Seite, und kann Anfängern und auch Fortgeschrittenen mit Tips und Tricks möglicherweise helfen, das Schussbild zu verbessern – einfach anrufen, ich bin zumeist nicht weit weg


Anfänger- und Fortgeschrittenen-Kurse für Instinkt-Bogenschießen individuell buchbar

Info unter 0699 1455 8447


Benimm-Regeln am Parcours

  • Gefundene Pfeile kommen zu den Fundpfeilen beim Einschußplatz
  • Gefundene Pfeile werden nicht geschossen
  • Gefundenen Pfeilen werden nicht die Nocken entfernt
  • Tiere werden beim Pfeileziehen gehalten
  • Pfeilfänge werden beim Pfeileziehen gehalten
  • Pfeilfänge werden nicht mit dem Messer bearbeitet
  • Tiere werden nicht mit dem Messer bearbeitet
  • Tiere werden nach dem Pfeileziehen wieder in die ursprüngliche Position zurückgestellt
  • Es werden maximal 3 Pfeile pro Tier geschossen – Ausnahme Doppelhunter
  • Wenn der 1. Pfeil trifft, schießt man nicht mehr weiter
  • Wenn erst der 2. Pfeil trifft, schießt man nicht mehr weiter
  • Wenn der 3. Pfeil trifft oder nix trifft, schießt man nicht mehr weiter
  • Zum Üben stehen am Einschussplatz viele Tiere bereit, dort darf unbegrenzt geschossen werden
  • Wenn gehende Wanderer oder fahrende Autos vorbei kommen, tu ma nix schießen

Parcours-Regeln

Die Benutzung des Parcours erfolgt auf eigene Gefahr, jede Schütz*inn ist für seinen/ihren Pfeil selbst verantwortlich.

Wir übernehmen bei Verletzungen am Parcoursgelände und Schäden am eigenen Material keine Haftung.

Die Anmeldung und Eintragung in das Parcoursbuch und die Bezahlung muss vor Beginn der Bogenrunde erfolgen. Mit dem Eintrag in das Parcoursbuch bestätigt der Bogenschütze auch die Kenntnisnahme der Parcours- und Sicherheitsregeln für den Schießbetrieb. Das Parcoursbuch befindet sich am Einschussplatz oberhalb derroten Kassa. Die Parcoursgebühr ist vor Schussbeginn in ein Kuvert zu geben, welches mit dem eigenen Namen beschriftet und danach in die rote Kassa geworfen wird.

Kinder dürfen nicht allein am Parcours schießen – Aus Sicherheitsgründen dürfen Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren nie allein auf einem Parcours schießen. Die Begleitung eines Kindes oder Jugendlichen unter 18 Jahren durch einen Erwachsenen ist unbedingt erforderlich. Der begleitende Erwachsene muss mit seiner Unterschrift die Verantwortung in Bezug auf die Einhaltung der Parcoursregeln auch für das Kind/den Jugendlichen übernehmen.

Das Schießen auf die Ziele ist nur von den Bereich der Abschusspflöcken erlaubt – Kein Bogensportler darf seinen Bogen mit aufgelegten Pfeil spannen, ohne am Abschusspflock zu stehen. Er hat dabei in Richtung des 3D Tier Standes zu zielen, nachdem er sich überzeugt hat, das vor, hinter und neben dem 3-D Tier Stand das Schussfeld frei ist.Kein Schütze darf sich dem 3D-Tier Stand nähern, bevor nicht alle Schützen an diesem Schießstand abgeschossen haben.

Schieße nur auf die vorgesehenen Ziele – Es ist ausnahmslos nur auf die Ziele zu schießen. Es ist strengstens verboten, auf andere Ziele, als die vorgegebenen Zieleinrichtungen zu schießen!

Beim Pfeileziehen das Tier halten – Beim Ziehen der Pfeile bitte immer mit einer Hand, einem Bein oder dem ganzen Körper das Tier halten und den Pfeil vorne nahe der Spitze halten und vorsichtig herausziehen. Nie nur einfach hinten am Pfeil anziehen, damit lösen sich viele Ziele aus der Verankerung und fallen um oder werden dabei beschädigt. Auch nie Spitzen, die im Tier verbleiben, mittels Messer herausschneiden – die Tiere kosten sehr viel Geld, eine Spitze bekommt man um € 1,- oder von mir geschenkt.

Schieße max. 2 Pfeile pro Tier – Zum Trainieren steht der Einschussplatz zur Verfügung, dort gibt mehrere Ziele und Scheiben, die aus verschiedensten Winkeln und Entfernungen geschossen werden können. Am Parcours max. 1 Pfeil (3-Pfeil-Wertung) oder 2 Pfeile (Doppel-Hunter-Wertung)

Schieße nur vom Pflock, wenn alles frei ist – Eine besondere Aufmerksamkeit ist auf Personen, Wanderer, Hunde und Spaziergänger zu legen, die sich in der Nähe des Schießgeländes befinden. Werden Personen am Bogensportplatz gesichtet, ist das Schießen unverzüglich einzustellen, bis sich diese aus dem Gefahrenbereich entfernt haben.

Bei Dämmerung wird nicht geschossen – Ausnahme Night-Hunter ab 20 Uhr – Gibt es Sichtbehinderungen, z.B. wegen Dämmerung oder Nebel, muss das Schießen aus Sicherheitsgründen eingestellt werden.

Beim Pfeilesuchen Bogen vor das Ziel stellen – Wer seine Pfeile sucht, muss eventuell nachfolgenden Schützen zeigen, dass sich jemand hinter dem Ziel befindet. Entweder bleibt jemand vor dem Ziel stehen, oder man lehnt gut sichtbar seinen Bogen vor den Abschusspflock.

Gebrochene Pfeile und Müll werden mitgenommen – Wer seine Pfeile zu Schrott schießt, darf sie genauso wie die Verpackung der Jause und der Getränkeflasche selbst wieder mitnehmen und daheim oder am Einschussplatz entsorgen.

Rauchverbot im Wald – Das Rauchen ist im gesamten Wald verboten, bei den Labestationen und am Einschussplatz ist es erlaubt – bitte den Müll mitnehmen.

Verursache keine Schäden – Behandle die 3 D Ziele schonend. Sollte eine Tierattrappe nicht mehr optimal stehen,ist es für andere SchützInnen und dem Parcoursbetreiber hilfreich, diese mit den vorhandenen Mitteln wieder aufzustellen.

 

Parken
Bitte die Autos am gekennzeichneten Parkplatz an der Bundesstrasse bei der Wr. Neustädterstrasse 70 abstellen und zu Fuß die letzten 250m zum Einschussplatz zurücklegen oder unterhalb der Container beim Einschußplatz parken.
Hunde sind grundsätzlich an der Leine zu führen.
Getränke gibt es oben bei der Hütte/Lagerfeuerplatz, beim Aussichtsplatzl und am Einschussplatz/bei der Anmeldung.
WC befindet sich bei der Hütte/Lagerfeuerplatz/Schneebergblick oben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen